Geschäftsentwicklung, Vermittlung und Aufbau von Kompetenzen im Bereich Elektromobilität
 

Hintergrund:

Die Märkte für Ausrüstung und Dienstleistungen für die Elektromobilitätsbranche werden aufgrund der erhöhten Verbreitung von Elektrofahrzeugen in den kommenden Jahren voraussichtlich stark ansteigen. Die Entwicklung wird von den riesigen Energie- und Klimaherausforderungen vorangetrieben, denen der Transportsektor gegenübersteht und die einen Umstieg auf Lösungen erfordert, die energieeffizient sind und auf nicht-fossilen Brennstoffen basieren. Dadurch ergeben sich neue Geschäftsmöglichkeiten, auch für die Region Schleswig-K.E.R.N. und Syddanmark. Insbesondere in Verbindung mit einer horizontalen Verbreitung der Kompetenzen und Positionen innerhalb von Elektrotechnik und Energiemanagement auf den neuen Märkten für Elektrofahrzeuge entstehen interessante Potentiale. Zwecks bestmöglicher Nutzung dieser Möglichkeiten ist eine Unterstützung und Koordinierung des Einsatzes für die Geschäftsentwicklung jedoch erforderlich. Dies steht im Mittelpunkt dieses Arbeitspakets

Darüber hinaus sind Kenntnisse über die Marktchancen entscheidend, damit insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen ihr Geschäftspotential bewerten können. Ferner ist es wichtig, dass die Aktivitäten der Unternehmen mit Wissen und Forschung einhergehen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu untermauern. Die Demonstration und Information über den regionalen Einsatz auf dem Gebiet Elektromobilität sind wichtig, um das Bewusstsein über Möglichkeiten auf den neuen Märkten zu erhöhen. Deshalb beschäftigt sich dieses Arbeitspaket auch mit der Vermittlung und Kompetenzentwicklung beim regionalen Einsatz auf dem Gebiet Elektromobilität.
 

Ziele und Ergebnisse:

Vor diesem Hintergrund ist das übergeordnete Ziel des Arbeitspakets die Unterstützung der Geschäftsentwicklung in der Elektromobilitätsbranche durch Koordinierung und Förderung des regionalen Einsatzes, so dass den Bedürfnissen der Unternehmen Rechnung getragen wird. Dadurch entstehen Marktzug und Synergie in den Bereichen, die für die Region von Interesse sind. Außerdem richten sich die Aktivitäten des Arbeitspaketes auf eine Steigerung des Bewusstseins der regionalen Entwicklungsmöglichkeiten und Verbesserung der Kompetenzentwicklung. Dies wird durch Aktivitäten erreicht, die sich auf die folgenden Ergebnisse richten:
 

  1. Förderung von Innovationsprojekten und die Bildung privat-öffentlicher Partnerschaften zielgerichtet auf die Entwicklung und den Einsatz neuer regional basierter Technologie und Konzepten für Elektromobilität,
     
  2. Anregungen zur Entwicklung regionaler Elektromobilitätsnetzwerke in Zusammenarbeit mit einschlägigen, vorhandenen deutschen und dänischen Initiativen zur Wirtschaftsentwicklung und zum Wissensaufbau,
     
  3. Unterstützung von Demonstrationen regionaler Fallstudien und Kompetenzen in der Elektromobilitätsbranche, beispielsweise durch Elektro-Rally-Events, Ausstellungen und Unternehmensbesuche,
     
  4. Monitoring der regionalen industriellen Position und Initiativen mit Bezug zur Elektromobilität,
     
  5. Beschreibung der Marktchancen für potentielle, regionale Lieferanten von Komponenten, Systemen und Leistungen für die Elektromobilitätsbranche,
     
  6. Beschreibung des regionalen Wissenstands und des Forschungseinsatzes sowie Identifizierung der Interessen des öffentlichen Sektors,
     
  7. Identifizierung regionaler Bedürfnisse für Kompetenzentwicklung auf verschiedenen Ebenen und Unterbreitung von Vorschlägen für zielorientierte Aktivitäten in der Form von Kursen u.a.m.
     
  8. Entwicklung und Formulierung einer Strategie für regionale Wirtschaftsentwicklung in dem Bereich Elektromobilität,
     
  9. Vermittlung von Information über Elektromobilität durch das Internet, Seminare, Workshops, etc.

 

Verantwortlicher Partner:

UdviklingsRåd Sønderjylland (URS)
Bjerggade 4K, DK-6200 Aabenraa

Gustav Nebel



gn@soenderjylland.dk
+45 3055 3165